Home > Finanzen > Privatpatienten genießen so manchen Vorzug..

Privatpatienten genießen so manchen Vorzug..

21. Dezember 2008

Zwar ist die private Krankenversicherung in der Regel teurer und an gewisse Bedingungen geknüpft, doch kommt man hier in den Genuss von einigen Vorzügen, die Versicherte eine gesetzlich vorgeschriebenen Institution oft nicht haben.

Diese Vorteile sind zum Beispiel kürzere Wartezeiten beim Arzt, Chefarztbehandlungen oder komfortablere Einzelzimmer im Krankenhaus und vieles mehr. Somit lohnt es sich vor allem für Leute, die leider Gottes häufig mit Krankheiten und deren Folgen zu kämpfen haben.

Die private Krankenversicherung ist allerdings nach wie vor ein Privileg welches nur wenigen Leuten vorenthalten ist. In Deutschland verfügen nur etwas mehr als 10 Prozent der Bürger über eine solche Versicherung. Um sie zu erhalten, muss man zunächst einmal mindestens 3.975 Euro Brutto im Monat verdienen oder Beamter sein. Auch ist hier normalerweise der monatliche Beitrag höher. Dazu kommen zumeist noch weitere Bedingungen.

Wer die Anforderungen an die private Krankenversicherung nicht erfüllt, aber dennoch einen besonders vorteilhaften Versicherungsschutz haben möchte, der hat auch die Möglichkeit über eine private Krankenzusatzversicherung in einen solchen Genuss zu kommen. Hierbei wird der normale Versicherungsschutz entsprechend erweitert, so dass einen die volle Palette an Leistungen zur Verfügung steht.

Natürlich zahlt man sowohl mit einer normalen Privatversicherung, als auch mit der Krankenszusatzversicherung deutlich mehr als die „Normalversicherten“. Gerade deswegen gelten hier auch gewisse Gehaltsgrenzen. Wer die Kosten hier aber zumindest etwas drücken möchte, der hat die Möglichkeit sorgfältig zu vergleichen. Das geht am besten im Internet und ist sowohl unabhängig als auch kostenlos.

KategorienFinanzen Tags: ,
Kommentare sind geschlossen