Archiv

Archiv für Oktober, 2011

Praktisches Instant Messaging mit WhatsApp

15. Oktober 2011 Kommentare ausgeschaltet

Das Instanstmessaging ist mittlerweile weit über das Zeitalter von ICQ hinaus. Längst sind SMS Dienste praktische Echtzeit und auch bei Facebook gibt es den verbesserten Chat welcher den Lag auf praktisch null reduziert.

Facebook Chat gibt es für fast alle Handy-Betriebssysteme so dass hier fast jeder erreichbar sein sollte. Hat ein Freund allerdings das falsche Handy, oder kein Facebook, kann der SMS Spass schnell teuer werden.

Hier hilft WhatsApp aus der Klemme. Die Applikation gibt es ebenfalls für alle grossen Betriebssystem und sie schickt die Nachrichten nicht über das GSM Netz sondern nutzt den Paketbasierten Dienst GPRS oder den UMTS Dienst um seine Nachrichten zuzustellen. Auf  diesem Kanal haben die meisten Leute eine Flatrate und das Messaging geht somit kostenlos von der Hand.

Man kann mit dem Messanger sogar sehen wenn seine Freunden online sind. In dem Sinne, Happy Texting

KategorienElektronik, Technik Tags:

Schnelle Mark durch Blutplasma Spende – Besonders für Studenten

10. Oktober 2011 Kommentare ausgeschaltet

Das man sich ein bisschen was dazuverdienen kann, wenn man eine Blutspende macht sollte wohl keinem mehr neu sein. Bei dem DRK oder in Krankenhäusern bekommt man dafür aber meist kein Geld.

Wer allerdings nur auf ein Brötchen heiss ist kann auch gerne zum Roten Kreuz gehen, denn ein Vesper bekommt man dort auch nach der Spende.

Wenn man hingegen bare Münze sehen will, sollte man zu privaten Organisationen gehen, welche einem bis zu 40 Euro für eine Blutspende zahlen.

Üblicherweise wird dabei ein halber Liter Blut entnommen. Diese Prozedur darf maximal 4 mal im Jahr gemacht werden, so dass hier nicht wirklich von einem ständigen Nebenerwerb gesprochen werden kann.

Mit der Blutplasma Spende ist man jedoch einmal am Tag dabei. Hier bekommt man zwar nur 10 Euro pro Spende, dafür ist aber die Frequenz deutlich besser. Da effektiv kein Blut verloren geht, sollte der Effekt auf den Körper auch nicht so stark spürbar sein wie bei einer Blutspende.

Was man bei der Blutplasma Spende beachten sollte, ist die lange Sitzungsdauer von bis zu 2 Stunden. Wer sich hier kein Buch mitnimmt hat am Ende verlorene Zeit.

KategorienFinanzen, Gesundheit Tags: